Eine Woche. Eine Stadt.
Das Beste zur Zukunft der Finanzen.

Unsere Gedanken zur Fintech Week in Zeiten von Corona

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Es ist noch gar nicht so lange her, da haben wir uns gebührend von der Fintech Week 2019 verabschiedet und waren voller Vorfreude auf das, was das Jahr 2020 für uns und vor allem für die diesjährige Fintech Week bereithält. Die Vorbereitungen liefen bereits an, erste Gespräche mit Sponsoren fanden statt, Locations für den Mainhub standen in der engeren Auswahl und Partner kamen mit ersten Ideen zur Ausgestaltung der Fintech Week 2020 auf uns zu. Und dann passierte das, was sich wohl die wenigsten von uns auch nur im Ansatz hätten vorstellen können: Ein Virus stellt unser aller Leben komplett auf den Kopf.

Von jetzt auf gleich dreht sich alles um Covid-19, um Begriffe wie Pandemie und Kontaktsperre, die mit am meisten genutzten Hashtags der letzten Wochen sind #FlattenTheCurve und #StayAtHomeAndSaveLifes. Es geht nur noch darum, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, um dem Gesundheitssystem Zeit zu verschaffen, sich auf das, was auch immer noch kommen mag, vorzubereiten.

Und genau dieses „Was auch immer noch kommen mag“ macht es so wahnsinnig schwer, mit dieser außergewöhnlichen Situation umzugehen – als Privatperson, aber natürlich auch in unserer Funktion als Ausrichter von Veranstaltungen wie der Fintech Week. Zum jetzigen Zeitpunkt kann einfach niemand wissen, wie ein Leben „danach“ aussehen kann und wann das überhaupt auch nur im Ansatz möglich ist.

Wie passt es da zusammen, jetzt ein Event bzw. eine ganze Event-Woche zu planen, deren Ziel es ist, viele Menschen aus aller Welt zusammenzubringen? Eigentlich gar nicht. Wir haben im Team lange darüber gesprochen, wie die Fintech Week 2020 aussehen und vor allem, wann sie stattfinden kann. Doch die Wahrheit ist: Wir wissen es nicht! Wir wissen nicht, ob wir in der zweiten Hälfte des Jahres Events, wie sie bisher unser Arbeitsleben geprägt haben, durchführen und besuchen dürfen. Wir wissen nicht, ob das Virus bis dahin unter Kontrolle ist. Wir wissen nicht, wie eine Welt nach oder eben mit Covid-19 aussieht.

Das ist der Grund, weshalb wir uns erst jetzt an euch wenden. Wir beobachten die Situation genau, wir führen weiter Gespräche und wir wägen immer wieder neu ab. Sobald die Planung um die nächste Fintech Week konkrete Formen annehmen kann, lassen wir es euch an dieser Stelle wissen.

Wir können auf alle Fälle so viel sagen: Wir sind uns der Verantwortung bewusst, treffen keine Entscheidung leichtfertig und doch wollen und freuen wir uns auf eine nächste Fintech Week! Denn wir kommen wieder – das ist nur eine Frage der Zeit. Und in der Zwischenzeit informieren wir weiterhin mit unserem wöchentlichen finletter über die aktuellen Entwicklungen in der Fintech-Branche und arbeiten neue, digitale Formate aus. Am Besten abonniert ihr unseren Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Bis dahin: Bleibt gesund und haltet in dieser Ausnahmesituation weiterhin zusammen!

Euer Team der Fintech Week

 

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bleib zu allen Themen rund um die Fintech Week auf dem Laufenden!

Newsletter