Verantwortlich für dieses Angebot:

finletter und Fintech Week GmbH
Versmannstr. 4
20457 Hamburg

Telefon: 040/21054920

Du erreichst uns unter info@fintechweek.de oder auf Twitter.

Sitz der Gesellschaft: Hamburg
Eingetragen beim Amtgericht Hamburg unter HRB 127546
Vertreten durch die Geschäftsführung Caro Beese und Clas Beese

Gesetzlich vorgeschriebene Datenschutzbeauftragte:

Für alle deine Fragen zum Datenschutz haben wir jemanden, der dir weiterhilft:

Sandra Schramm
c/o finhaven
Versmannstr. 4
20457 Hamburg
E-Mail: datenschutz@fintechweek.de

Und wenn du meinst, wir können das nicht gemeinsam lösen, gibt es den Hamburgischen Beauftragten für den Datenschutz und Informationsfreiheit, an den du dich wenden kannst: mailbox@datenschutz.hamburg.de

Überblick

0. Präambel
1. Cookies
2. Kontaktformulare
3. Social Buttons
4. Newsletter
5. Kommentarfunktion
6. SSL-Funktion
7. Fotos und Videos
8. Sonstige Services
9. Widerruf und Widerspruch sowie Recht auf Datenübertragbarkeit
10. Auskunft, Löschung und Sperrung
11. Änderungsklausel


0. Präambel

Auf der Website fintechweek.de sowie auf unserem Twitter-Account @FintechWeekDE geht es alles, was die finletter und Fintech Week GmbH anbietet, z.B. die Veranstaltungswoche Fintech Week oder die Konferenz FinForward. In dieser Datenschutzerklärung geht es um deine personenbezogenen Daten. Das sind alle Daten, mit denen du persönlich identifizierbar bist. Mit der Datenschutzerklärung geben wir dir einen Überblick darüber, welche personenbezogenen Daten wir erheben:

  • Bestandsdaten (z.B. Namen, Adressen)
  • Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummern)
  • Inhaltsdaten (z.B. Texteingaben, Fotografien, Videos)
  • Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten)
  • Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräte-Informationen, IP-Adressen)

Außerdem erfährst du, was wir mit den Daten machen. In aller Kürze:

  • Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte
  • Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern
  • Sicherheitsmaßnahmen
  • Reichweitenmessung/Marketing

Wir versuchen, die Nutzung dieser Seite sowie unserer Newsletter-Services so möglich zu machen, dass du so wenige personenbezogene Daten wie möglich offenlegen musst. Soweit auf unseren Seiten beispielsweise Name oder E-Mail-Adresse erhoben werden, erfolgt dies nach Möglichkeit auf freiwilliger Basis und zweckgebunden. Diese Daten geben wir ohne deine ausdrückliche Zustimmung auch nicht an Dritte weiter.

Wir behandeln deine personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung. Bitte sei dir dennoch darüber im Klaren, dass die Datenübertragung im Netz, z.B. per E-Mail, generell Sicherheitslücken aufweisen kann und Dritte Zugriff haben können.

1. Cookies

Beim Besuch unserer Website ist dir sicherlich schon einmal der Kasten aufgefallen, der hin und wieder auftaucht. Das ist der Hinweis darauf, dass wir teilweise sogenannte Cookies verwenden. Das sind kleine Textdateien, die auf deinem Rechner abgelegt werden und die dein Browser speichert. Keine Sorge: Cookies richten auf deinem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Sie dienen aber dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen und deswegen nutzen wir sie auf fintechweek.de.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende deines Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf deinem Endgerät gespeichert, bis du diese löschst. Diese Cookies ermöglichen es uns, deinen Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Über Cookies kannst du selbst die Kontrolle erlangen: Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie diese automatisch akzeptieren. Aber du kannst das so ändern, dass du zum Beispiel über das Setzen von Cookies informiert wirst oder dass Cookies nur im Einzelfall erlaubt sind. Du kannst auch die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren.

Übrigens kannst du der Nutzung von Cookies auch direkt auf unserer Seite widersprechen und zwar hier. Einen Hinweis hierzu müssen wir dir allerdings noch geben: Es ist möglich, dass nach der Deaktivierung von Cookies diese Website nicht mehr vollumfänglich nutzbar ist. Das ist uns leider nicht anders möglich.

2. Kontaktformulare und weitere Wege deiner Daten zu uns

Auf unserer Website gibt es im Verlauf des Jahres verschiedene Formulare, zum Beispiel für die Akkreditierung als Pressevertreter. Sie alle haben gemein: Wenn du uns per Fomular eine Anfrage zukommen lässt, werden deine Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von dir dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne deine Einwilligung weiter.

Dasselbe gilt, wenn du uns per E-Mail, Telefon, Twitter oder auf weiteren Wegen kontaktierst.

Diese Daten bleiben bei uns, bis du uns sagst, wir sollen sie löschen, deine Einwilligung widerrufst oder unsere Kommunikation endgültig beendet ist, weil alles erledigt ist.

3. Social Buttons

Wir freuen uns, wenn du unsere Beiträge teilst und damit der Fintech Week Aufmerksamkeit verschaffst. Wir möchten aber nicht, dass du dies auf Kosten deiner Datenhoheit tust und haben uns deswegen entschieden, eine alternative Variante des Teilens auf unserer Seite einzubinden. Wir haben eine eigene Lösung integriert, dank der die Verbindung zu Facebook, Twitter und Co. erst hergestellt wird, wenn du tatsächlich auf einen Button klickst – anstatt wie bei den regulären Share Buttons schon mit dem Betreten einer Website. So wollen wir verhindern, dass die Netzwerke deine Bewegungen auf unserer Website verfolgen können. Das heißt für dich: Solange du nicht zum Beispiel auf Facebooks Teilen-Schaltfläche klickst, wirst du auch nicht getrackt. Alles, was nach dem Klick passiert, liegt in deiner eigenen Verantwortung.

4. Newsletter

Unseren E-Mail-Newsletter kannst du abonnieren, wenn du über die Fintech Week auf dem Laufenden bleiben willst. Wir fragen dafür ausschließlich deine E-Mail-Adresse ab – wie wir diese nutzen, erfährst du in den folgenden Absätzen:

4.1 Double-Opt-In und Protokollierung

Die Anmeldung zum Newsletter erfolgt im Double-Opt-In-Verfahren, d.h. du erhältst nach deiner Anmeldung auf unserer Website noch einmal eine E-Mail, in der du um die Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. So stellen wir sicher, dass sich niemand ohne Erlaubnis in deinem Namen bei uns anmeldet.

Die Anmeldungen zum Newsletter werden protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört die Speicherung des Anmelde- und des Bestätigungszeitpunkts, als auch der IP-Adresse.

4.2 Einsatz von Agile CRM für den Versand

Anbieter ist Agile CRM, Inc., 22 Heritage Blvd, Princeton NJ 08540, USA. Agile CRM ist ein Dienst, mit dem u.a. Kundendaten verwaltet und der Versand von Mails organisiert und analysiert werden kann. Deine E-Mail-Adresse sowie weitere bei der Anmeldung angegebenen Daten werden auf den Servern von Agile CRM in den USA gespeichert. Agile CRM verwendet diese Informationen zum Versand und zur Auswertung der Newsletter in unserem Auftrag und nutzt nach eigenen Informationen diese Daten außerdem zur Optimierung oder Verbesserung der eigenen Services. Du wirst jedoch nur von uns E-Mails erhalten, Agile CRM schreibt dich – jedenfalls nach eigenen Angaben – niemals selbst an und gibt deine Daten auch nicht an Dritte weiter.

Eine Datenverarbeitung für den Newsletter durch Agile CRM erfolgt nur, wenn dies zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten benötigt wird oder wir eine Einwilligung erhalten haben. Weitere Infos dazu unter 8.

4.3 Hinweis zur Speicherdauer

Dein Profil und damit deine Daten bestehen bei uns in Agile CRM solange, wie du den oder die Newsletter abonniert hast, die über dieses Tool ausgespielt werden. Wenn du dein Abonnement kündigst, löschen wir dein Profil und damit deine Daten. Hierfür haben wir eine genaue Frist, nämlich immer am Ende eines jeden Quartals löschen wir alle inaktiven Profile und damit die dazugehörigen Daten.

5. Kommentarfunktion

Für die Kommentarfunktion auf unserer Website werden neben deinem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, deine E-Mail-Adresse und – sofern du nicht anonym postest – der von dir gewählte Nutzername gespeichert und zwar dauerhaft, es sei denn, du widersprichst dieser Nutzung. Auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO wird auch deine IP-Adresse für sieben Tage gespeichert, damit wir nicht für Beleidungen oder ähnliche Tatbestände belangt werden können, die Nutzer*innen in unseren Kommentaren hinterlassen.

5.1 Spam-Schutz mit Antispam Bee

Um uns vor der immer mal wieder auftretenden Flut von Spam-Kommentaren zu schützen, nutzen wir den deutsch-österreichischen Dienst Antispam Bee. Wir haben uns bewusst für diesen entschieden, auch wenn er manchen Erfahrungsberichten zufolge einen weniger guten Schutz vor Spam bietet. Uns ist an dieser Stelle wichtig(er), dass deine Daten nicht wie bei vergleichbaren US-Diensten erfasst und gespeichert werden. Laut dem Wiki von Antispam Bee werden zur Überprüfung auf Spam-Kommentare keinerlei Daten gespeichert.

5.2 Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer dieser Website kannst du nach einer Anmeldung außerdem Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungs-E-Mail, um zu prüfen, ob du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Wir speichern dann deine IP-Adresse und den Zeitpunkt deiner Anmeldung. Du kannst diese Funktion und damit die von uns gespeicherten Daten jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

6. SSL-Funktion

Aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel der Anfragen, die du an uns als Seitenbetreiber sendest, nutzt die finletter und Fintech Week GmbH für diese Website eine SSL-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennst du daran, dass die Adresszeile des Browsers von http:// auf https:// wechselt und an dem Schloss-Symbol in deiner Browserzeile. Wenn die SSL-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die du an uns übermittelst, im Regelfall nicht von Dritten mitgelesen werden.

7. Fotos und Videos

Wenn du Besucher*in der Fintech Week bist, weißt du, dass während der Veranstaltungen Fotos und Videos entstehen. Wir versuchen alle Maßnahmen zu ergreifen, die im angemessenen Rahmen möglich sind, um dein Recht am eigenen Bild zu wahren. Das heißt konkret, dass wir vor Ort darüber informieren, dass Aufnahmen entstehen und wir diese zum Beispiel für unsere Kommunikation nutzen. Sofern du auf einem unserer digitalen Kanäle (zum Beispiel auf Twitter) ein Foto von dir entdeckst, das du in dem Zusammenhang überhaupt nicht online veröffentlicht wissen willst, dann melde dich bitte bei uns und wir werden es natürlich entfernen.

Falls wir Fotos für Print-Publikationen verwenden oder für den Zweck der Berichterstattung weitergeben, versuchen wir in der Regel Bilder zu verwenden, auf denen Einzelne nicht identifizierbar sind bzw. die Einzelperson nicht im Vordergrund steht. Sollten wir dich identifizieren können – zum Beispiel, weil die Fintech-Szene recht klein ist und wir uns kennen –, dann werden wir uns vor einer Print-Publikation nach Möglichkeit bei dir melden und um dein Einverständnis bitten. Auch hier gilt: Solltest du dich auf einem Bild entdecken, das in irgendeiner Print-Publikation erschienen ist, können wir die Veröffentlichung zwar nicht rückgängig machen, werden deine Wünsche aber selbstverständlich für zukünftige Veröffentlichungen und Nutzungen berücksichtigen. Schreib uns für alle Anliegen einfach eine E-Mail an datenschutz@fintechweek.de.

8. Sonstige Services

Die unter 8.1. bis 8.3. aufgeführten Services geben personenbezogene Daten an Empfänger in Drittstaaten weiter. Wir arbeiten derzeit mit Hochdruck daran, unsere Systeme umzustellen. Dies nimmt jedoch noch einige Zeit in Anspruch. Deshalb möchten wir mit Blick auf eure Einwilligung auf diese Punkte ausdrücklich hinweisen:
Drittstaaten im Sinne des Datenschutzrechts sind alle Staaten außerhalb der Europäischen Union (EU) bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR). Ausgenommen sind Staaten, deren Datenschutzniveau von der EU-Kommission bereits formal als angemessen anerkannt worden ist. Die USA gehören seit dem sog. Schrems II – Urteil nicht dazu, gelten also als Drittstaat.

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten findet aber grundsätzlich nur dann statt, sofern dies zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten benötigt wird, gesetzlich vorgeschrieben ist oder wir eine Einwilligung erhalten haben. Darüber hinaus übertragen wir personenbezogene Daten nicht in Länder außerhalb der EU bzw. des EWR oder an internationale Organisationen.

8.1 Eventbrite

Für die Platzvergabe bei unseren Veranstaltungen nutzen wir den Dienst Eventbrite der Eventbrite Inc. (Delaware, 155 5th Street, Floor 7, San Francisco, CA 94103, USA). Falls du also an einer Veranstaltung teilnehmen willst, ist dieser Absatz relevant für dich. Um ein Ticket zu buchen, benötigen wir mindestens eine E-Mail-Adresse sowie Vor- und Nachname und je nach Art der Veranstaltung maximal folgende Daten von dir: Vorname, Nachname, Unternehmen, Firmen- und/ oder Privatadresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum.

Eventbrite erfasst diese personenbezogenen Daten in unserem Auftrag und übermittelt sie dann an uns als Veranstalter. Wir verwenden die Daten für die Vor- und Nachbereitung der gebuchten Veranstaltung.

Informationen dazu, welche Daten die Firma Eventbrite erhebt, findest du hier sowie in der Datenschutzrichtlinie des Unternehmens. Unter diesem Link findest du außerdem ein FAQ von Eventbrite zu deren Umgang mit Daten.

8.2 Agile CRM

Die finletter und Fintech Week GmbH nutzt für ihr Customer Relationship Management das Tool Agile CRM von Agile CRM Inc., Hyderabad, Indien. Sobald du uns personenbezogene Daten wie deinen Namen oder eine E-Mail-Adresse übermittelst, zum Beispiel, wenn ein Kauf- oder Sponsoringvertrag zwischen uns entsteht, kann es sein, dass eine Verbindung zu Agile CRM hergestellt wird, wir also dort deine Daten speichern, um dich besser kontaktieren zu können. Du kannst der Speicherung natürlich jederzeit widersprechen. Weitere Information zum Datenschutz findest du in der Datenschutzerklärung der Firma.

8.3 Google Analytics

Diese Website der Fintech Week benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf deinem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch dich ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über deine Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Website wird deine IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um deine Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von deinem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Du kannst die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung deiner Browser-Software verhindern; wir weisen dich jedoch darauf hin, dass dzu in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich wirst nutzen können.

Du kannst darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf deine Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem du das unter dem folgenden Link (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) verfügbare Browser-Plugin herunterlädtst und installierst. Alternativ kannst du auch diesem Link folgen: Google Analytics deaktivieren

Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz findest du auf google.com. Wir weisen dich darauf hin, dass auf dieser Website Google Analytics um den Code „gat._anonymizeIp();“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten.

9. Widerruf und Widerspruch sowie Recht auf Datenübertragbarkeit

Du hast das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Gemäß Art. 21 DSGVO kannst du der künftigen Verarbeitung der dich betreffenden Daten widersprechen.

Außerdem kannst du deine Daten, die wir verarbeiten, an dich übertragen lassen. Das geht auch an einen anderen, von dir benannten Verantwortlichen, wenn es technisch machbar ist.

10. Auskunft, Löschung und Sperrung

Du kannst jederzeit ohne Angabe von Gründen unentgeltlich Auskunft über deine bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung erhalten. Außerdem hast du ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zu deinen personenbezogenen Daten kannst du dich jederzeit unter datenschutz@fintechweek.de an uns wenden.

11. Änderungsklausel

Da unsere Datenverarbeitung Änderungen unterliegt, werden wir auch unsere Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit anpassen. Wir werden Dich über Änderungen rechtzeitig informieren.


Addendum: Datenschutz in Corona-Zeiten

Trotz Pandemie eine Fintech Week durchzuführen, bedeutet, dass sich auch beim Thema Daten etwas ändert.
Wir sind gesetzlich dazu verpflichtet, die Kontaktdaten aller Anwesenden zu erheben und vier Wochen zu speichern. Danach werden sie automatisch gelöscht. Grundlage dafür ist Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO in Verbindung mit § 7 Hamburgische SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung. Wir müssen diese Daten im Fall einer Corona-Infektion an das zuständige Gesundheitsamt weiterleiten, damit diese die Kontakte nachverfolgen kann.

Für die Kontaktdaten nutzen wir die Luca– oder die Corona-Warn-App. Welche Art der Daten diese erfasst, ergibt sich aus den Eingabefeldern. Das sind Personen- und Kontaktdaten sowie Ort- und Zeitangaben. Luca wird von der culture4life GmbH, Charlottenstr. 59, 10117 Berlin, betrieben, die Corona-Warn-App vom Robert Koch-Institut, Nordufer 21, 13353 Berlin. In Bezug auf die hier beschriebene Datenverarbeitung sind diese Unternehmen für uns als sogenannte Auftragsverarbeiter tätig. Für darüberhinausgehende Verarbeitungen, insbesondere für eine etwaige Freigabe von Daten an das Gesundheitsamt, trägt die culture4life GmbH bzw. das Robert-Koch-Institut, die Verantwortung. Weitere Infos dazu gibt es auf der Seite von culture4life sowie auf der Seite des Robert-Koch-Instituts.

Die Nutzung von Luca oder der Corona-Warn-App ist nicht verpflichtend für die Teilnehmer:innen der Fintech Week. Jede:r hat auch die Möglichkeit, uns die Kontaktdaten auch auf andere Weise mitzuteilen. Die Mitteilung (egal über welches Medium) ist jedoch gesetzlich vorgeschrieben und jede:r ist verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Ohne die Bereitstellung der personenbezogenen Daten kann leider keine Teilnahme an der Fintech Week erfolgen.

Die Fintech Week 2021 ist nur möglich, weil es das sogenannte 2G-Modell gibt, denn die Fintech Week lebt von persönlichen Begegnungen, die bei einem 3G-Modell mit deutlich geringerer Teilnehmerzulassung nicht möglich wären. Die Durchführung als 2G-Veranstaltung hat die finletter und Fintech Week GmbH bei der zuständigen Stelle formal angezeigt.

Rechtsgrundlage für die Datenerhebung ist in diesem Zusammenhang Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO in Verbindung mit §§ 9 Abs. 3 und 2a Hamburgische SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung.

2G setzt voraus, dass jeder Teilnehmer neben der Registrierung mit der Luca-App nachweist, dass er entweder geimpft oder genesen ist. Was geimpft oder genesen bedeutet, steht in § 2 Abs. 5 und 6 der Hamburgischen SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung.

Der Nachweis kann über die CovPass App oder in sonstiger Weise erfolgen. Auch hier gilt, dass jede:r verpflichtet ist, wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Die finletter und Fintech Week GmbH speichert diesen Nachweis nicht, sondern nutzt ihn lediglich für die Einlasskontrolle. Ohne einen Nachweis ist eine Teilnahme leider nicht möglich.

Letzte Aktualisierung: Hamburg, 19. Oktober 2021